EU verspricht Jugendlichen Jobs

Die EU-Staaten wollen innerhalb der nächsten zwei Jahre eine Jobgarantie für alle arbeitslosen Jugendlichen einführen. Das vereinbarten 24 Staats- und Regierungschefs der EU am Dienstag auf einem Sondergipfel zur Jugendarbeitslosigkeit in Paris. Kommentat

aus der taz am 13.11.2013

Auslandserfahrung auch für sozial Schwache


Im Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit sollte es auch sozial schwächere Schichten ermöglicht werden, Auslandserfahrungen zu sammeln, fordern die beiden Generalsekretäre des Deutsch-Französischen Jugendwerks in der linken Tageszeitung taz:

Die größte Herausforderung sei,

"Jugendliche zu erreichen, die aufgrund ihrer sozialen Herkunft und ihres Bildungsniveaus am Arbeitsmarkt benachteiligt sind. Ihr größtes Hindernis ist, dass sie einen Schritt ins europäische Ausland für sich nicht in Betracht ziehen. Deshalb ist es wichtig, dass die bestehenden Möglichkeiten bekannter gemacht werden und die durch einen Auslandsaufenthalt erworbenen Kompetenzen ... anerkannt werden. Eine solche formale Anerkennung könnte auch jene überzeugen, die sich eine Mobilitätserfahrung bisher nicht zugetraut haben, und dadurch deren Beschäftigungsfähigkeit verbessern. ... Mobilitätserfahrung außerhalb des eigenen Landes als fester Bestandteil der Ausbildung - das war einmal, zu Zeiten der 'fahrenden Gesellen', selbstverständlich. Heute gilt es, die Chancen dieser Mobilitätserfahrung neu zu beleben."

zum ganzen Artikel : http://taz.de/Debatte-Jugendarbeitslosigkeit/!127253/


Bestätige deinen Account um Kommentare zu verfassen