¿¿ññññ?? - ¡¡¡ÑÑÑÑ!!!

Im Fremdsprachenunterricht begegnen uns nicht nur fremde Laute, sondern oft auch fremde Buchstaben – und zum Teil sogar Satzzeichen, die wir aus anderen Sprachen nicht kennen. Wie kann man diese Zeichen am PC mit einer normalen Tastatur schreiben?

Spanischlerner zum Beispiel wissen, dass nur eine kleine Welle über dem „n“ darüber entscheidet, ob jemand in der Nacht geläutet hat – oder geträumt: „Esta noche han sonado“ beziehungsweise „Esta noche han soñado“. Von diesem einen Buchstaben hängt auch die Frage ab, ob ich mir ein graues Haar wünsche (una cana), oder doch lieber ein Glas Bier (una caña)…

Wie komme ich nun beim Schreiben am PC an den Buchstaben „eñe“, das umgedrehte Fragezeichen „¿“ oder das auf dem Kopf stehende Ausrufezeichen „¡“ ?

Eine Möglichkeit sind die Tastaturcodes:

Ñ = ALT + 165 ñ = ALT + 164

¡ = ALT + 173 ¿ = ALT + 168

Eine Alternative für „Vielschreiber“ ist es jedoch, die Tastatur an die jeweilige Sprache anzupassen. Mit einer Tastenkombination kann man so die Tastatur von einem Moment auf den anderen zum Beispiel von Deutsch auf Spanisch oder Englisch umstellen und findet dann die jeweiligen Sonderzeichen direkt auf einer bestimmten Taste. Mit einer zweiten Tastenkombination kann man anschließend wieder zur deutschen Tastatureinstellung zurückkehren, damit man nicht nur seine Texte ausdrucken, sondern sich auch wieder angemessen ausdrücken kann.

Eine Anleitung zur Umstellung der Tastatur findet sich zum Beispiel hier:

http://wiki.fluento.com/Spanische_Sonderzeichen


Bestätige deinen Account um Kommentare zu verfassen